Hauskauf ohne Eigenkapital

Viele Experten empfehlen beim Hauskauf den Einsatz von mindestens 20 Prozent Eigenkapital. Ob das für Sie wirklich sinnvoll ist, können Sie auf dieser Seite herausfinden.

Folgendes sollten Sie wissen: wenn Banken bei einer Baufinanzierung Eigenkapital verlangen, dann hat die Bank nicht die Sicherheit des Kreditnehmers im Sinn, sondern will ausschließlich das Risiko der Bank minimieren.

Hauskauf ohne Eigenkapital

Miete zahlen? Sparen? Oder eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital?

Variante 1 (Miete): Sie entscheiden sich, ein Haus zu mieten. Wir nehmen an, dieses Haus hat ca. 100 qm Wohnfläche. Damit zahlen Sie die ortübliche Miete in Ihrer Region. Sie dürfte im Bereich zwischen 700,- und 1400,-Euro liegen. Reparaturen überlassen Sie dem Eigetümer. Wenn Sie umziehen wollen, ist das für Sie kein Problem.

Aber: die Miete wird steigen. In 30 Jahren zahlen Sie mindestens das Doppelte. Damit zahlen Sie im Laufe der Jahre mehrere hunderttausend Euro in die Taschen Ihres Vermieters. Geld, welches unwiderbringlich weg ist.

Variante 2 (Hauskaufe ohne Eigenkapital): Sie entscheiden sich, ein Haus ohne Eigenkapital zu kaufen bzw. zu bauen. Der Kaufpreis beträgt 200.000,-Euro. Ihr Immobiliendarlehen beträgt durch Notar, Grunderwerbsteuer und Makler insgesamt 220.000,-Euro. Ihre Darlehensrate beläuft sich auf 1023,-Euro im Monat. Nach 30 Jahren ist das Darlehen vollständig abbezahlt, Sie zahlen nichts mehr an die Bank. Reparaturen am Haus gehen allerdings zu Ihren Lasten.

Variante 3 (sparen): Ein Experte hat Ihnen geraten, erst Eigenkapital anzusparen. Sie sparen 4 Jahre lang monatlich 1000,-Euro und haben ca. 50.000,-Euro Eigenkapital. Wir nehmen an, die Preise für den Hausbau sowie die Grundstücke sind in diesen vier Jahren nicht gestiegen. Ihr Darlehen beläuft sich nunmehr auf 170.000,-Euro. Leider sind die Zinsen etwas gestiegen, so daß Ihre Kreditrate trotz der geringeren Darlehenssumme etwas höher ist als in Variante 2. Sie bezahlen 1087,-Euro, und sind nach 30 Jahren fertig, allerdings vier Jahre später als in Variante 2. Zusätzlich haben Sie vier Jahre lang Miete zahlen müssen.

Bungalow im Sommer

Hauskauf ohne Eigenkapital?

Frage: welche Variante ist aus finanziellen Erwägungen die Klügste? Sie erkennen unschwer, daß Variante zwei, obwohl kein Eigenkapital vorhanden, rechnerisch die Beste ist. Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist somit unter bestimmten Voraussetzungen eine sehr sinnvolle Alternative.

Fazit: nicht die Höhe des Eigenkapitals ist das entscheidende Kriterium für den Erwerb eines Eigenheims. Viel wichtiger ist die Sicherheit des Einkommens sowie die Zinshöhe. Und die Zinsen sagen: kauf jetzt! Das Zinsniveau wird nicht weiter fallen. Irgendwann werden die Zinsen wieder steigen, und damit steigt die zu zahlende Kreditrate. Wenn Sie bauen wollen, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt, uns zu kontaktieren.

[contact-form-7 id=“1210″ title=“Kontaktformular 1″]